Handwerkskammer positioniert sich klar für Demokratie, Grundrechte und Vielfalt

Pressemitteilung vom 24. Januar 2024

Vor dem Hintergrund der zahlreichen Kundgebungen für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, die derzeit in ganz Deutschland stattfinden, bezieht auch die Handwerkskammer Konstanz Stellung:

„Das Handwerk in Baden-Württemberg steht für Demokratie, Grundrechte und Vielfalt,“ so Werner Rottler, Präsident der Handwerkskammer Konstanz. Daher begrüße die Handwerkskammer Konstanz alle Aktivitäten in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, die ein Zeichen für die freiheitlich-demokratische Grundordnung im Lande setzten. „Im Handwerk arbeiten seit vielen Jahrzehnten die unterschiedlichsten Nationen zusammen. Handwerk ist gelebte Vielfalt – da ist kein Platz für Hetze und Ausgrenzung“, betont Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer ergänzend.

Die Handwerkskammer Konstanz wende sich daher entschieden gegen jeden, der Unsicherheit sähe, Ängste schüre und auf Abschottung setze, so die Kammervertreter unisono.

„Demokratie und Marktwirtschaft müssen geschützt werden“, so Hiltner weiter. Das Grundgesetz der Bundesrepublik sichere der Gesellschaft seit 75 Jahren ein friedliches Miteinander und wirtschaftlichen Erfolg.

Zur Demokratie gehöre es aber auch, dass man Kritik an politischen Entscheidungen äußern könne, die den Interessen des Wirtschaftszweigs entgegenliefen, fügt Kammerpräsident Rottler hinzu und verweist dabei unter anderem auf die hohe Bürokratielast, die steigenden Kosten und das oftmals unkoordinierte Vorgehen bei Gesetzesentwürfen und Förderprogrammen der Bundesregierung. Hier sei im Handwerk eine Frustrationsgrenze erreicht. „Die Politik muss endlich ins Machen kommen“, fordert Rottler.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner